Schwangerschaftsbetreuung

Schwangerschaftsbetreuung
Wenn eine Schwangerschaft eingetreten ist, begleiten wir Sie gerne auf diesem hoffnungsvollen Weg.

Von der ersten Untersuchung angefangen mittels Ultraschall, um die richtige Lage in der Gebärmutter zu beurteilen, über Tastuntersuchungen, Kontrolle der Blut- und Infektionswerte, von Blutdruck, Urin und der regelrechten Entwicklung des Ungeborenen sehen wir Sie anfangs in größeren (4 Wochen), später in kleineren Zeitabständen (2-1 Woche). Ab dem letzten Drittel der Schwangerschaft führen wir regelmäßig Wehenkontrollen und Herztonaufzeichnungen des Feten durch (CTG). Ergänzt und unterstützt werden wir dabei von den beiden Hebammen in unserer Praxis.

Wichtig ist uns Ihre ausführliche Beratung, die sorgfältige Betreuung und das Erkennen möglicher Risikofaktoren (vorbestehende Erkrankungen oder neu aufgetretene Probleme z.B. ein Diabetes in der Schwangerschaft). Bei körperlichen Beschwerden wollen wir durch Untersuchungen die Ursachen klären und Behandlungsmöglichkeiten finden.

Die gesetzliche Schwangerenvorsorge sieht 3 Ultraschalluntersuchungen vor: zwischen der 9.-12. Schwangerschaftswoche, zwischen der 19.-22. Schwangerschaftswoche und zwischen der 29.-32. Schwangerschaftswoche. Bei Auffälligkeiten können wir diese mittels Durchblutungsmessungen (Doppler) bei Mutter und Kind ergänzen und Sie gegebenenfalls zu Spezialisten in der Klinik/ einer anderen Praxis weiterleiten.

Unser Ziel ist es, Mutter und Kind bis zur Geburt gut zu betreuen und Ihnen auch im Wochenbett mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.